Neue Injektionsanlage für Campus Gummersbach abgenommen

Vorabnahme in Michelstadt (v.l.n.r).: Udo Tartler, Michael Welter, Prof. Jochen Blaurock, Matthias Schnellbacher, n.a., Pascal Steinhoff, Marc Möller

Vorabnahme in Michelstadt (v.l.n.r).: Udo Tartler, Michael Welter, Prof. Jochen Blaurock, Matthias Schnellbacher, Anton Amrhein, Pascal Steinhoff, Marc Möller

RTM steht für Resin Transfer Moulding und ist eine Technologie um komplexe faserverstärkte Bauteile in kleinen bis mittleren Serien herzustellen. Eine solche Anlage hat Professor Blaurock mit seinem Team am Freitag, den 17.4.15, bei der Firma Tartler GmbH in Michelstadt im Odenwald abgenommen.

Udo Tartler ließ es sich als Geschäftsführer nicht nehmen, persönlich bei der Abnahme anwesend zu sein. “Die Injektionsmaschine wird am Campus in Gummersbach dringend erwartet, um unter anderem wiederholgenaue und präzise Bauteile für die Forschergruppe im Projekt ISAFAN herzustellen.” sagte Blaurock während es Probelaufs. Weiterhin gibt es aus der Industrie zahlreiche Interessensbekundungen, um anwendungsorientierte Fragestellungen mit der Maschine zu untersuchen. Ganz oben steht hierbei sicherlich die Verarbeitung von Faserverbundabfällen im Sekundärkreislauf.

Am Freitag konnten Marc Möller und Pascal Steinhoff (beide FH Köln) mit Michael Welter, dem technischen Leiter von Tartler, bereits das hochschuleigene Werkzeug testen. Alle Versuche verliefen reibungslos, so dass nach einigen kleineren Änderungen die Injektionsanlage demnächst an den Campus ausgeliefert und nach einer mehrtägigen Schulung in Betrieb genommen werden kann.

Die Maschine wird vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen (MIWF) im Rahmen des Geräteprogramms FH BASIS 2014 zu 90 % gefördert. Voraussetzung für die Förderung war die Zusage, die Anlage für die nächsten fünf Jahre ausschließlich für Forschungszwecke einzusetzen.